Tauchen Sie ein in die Geschichte unseres Hauses

1919

Bereits 1865 legt Georg Sperl sen. den Grundstein für das Hotel „Zum Hirschen“, indem er das erste Wirtshaus am Bahnhof in Lam eröffnet. 1919 errichtet Georg Sperl jun. (Bild) eine kleine Gaststätte an unserem heutigen Standort.

1919

1950er

In den 50er Jahren wird das Gasthaus nach und nach erweitert, ein kleiner Metzgerladen entsteht.

1964

Hans Sperl übernimmt mit seiner Ehefrau Hannelore das Haus.

1974

Nur zehn Jahre später wird der kleine Gasthof zum Hotel mit vier Stockwerken ausgebaut.

1974

Die Metzgerstätigkeit wird im Zuge dessen eingestellt.

1979

Unser Hotelpark samt dem hauseigenen See wird angelegt.

1990

1990 vergrößern wir unser Haus mit dem Anbau zur Seeseite weiter und fünf Jahre später übernimmt die Tochter Claudia Sperl-Vogl den Betrieb.

2001

Unser Hallenbad wird errichtet.

2006

Fünf Jahre nach dem Hallenbad wird unser Wellnessbereich erweitert, zudem werden von nun an Massagen und Beautybehandlungen angeboten.

2019

Es folgen zahlreiche kleinere Renovierungsmaßnahmen der Bausubstanz, ehe Claudia Sperl-Vogl den Betrieb an ihren Sohn Andreas Vogl im August 2019 übergibt, der das Hotel „Zum Hirschen“ nun schon in der fünften Generation führt.

buchen